Deutsch-Französische Gesellschaft Warendorf e. V.  - gegründet am 15. März 1963

Vorlesewettbewerb in Barentin ein großer Erfolg (17. 11. 2012)

 Zum 12. Mal fand am 17.11.2012 der von der Deutsch-Französischen Gesellschaft Warendorf organisierte, traditionelle Vorlesewettbewerb, der abwechselnd in Barentin oder in Warendorf durchgeführt wird, statt. Bei diesem Lesewettbewerb kommt es darauf an, einen bekannten und einen unbekannten Text auf französisch bzw. deutsch gut vorzulesen. In diesem Jahr fand der Vorlesewettbewerb in Barentin statt und 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer Warendorfer Schulen (Von-Galen-Realschule, Bischöfliche Realschule, Mariengymnasium, Gymnasium Laurentianum und Augustin-Wibbelt-Gymnasium) reisten nach Bartentin. 9 weitere Schüler nutzten die Gelegenheit, um die beim Vorlesewettbewerb des letzten Jahres in Warendorf geknüpften Kontakte diesmal in Barentin weiter zu vertiefen. Die Schülerinnen und Schüler wurden begleitet von ihren Französischlehrerinnen sowie von drei Vorstandsmitgliedern der deutsch-französischen Gesellschaft Warendorf. Auch Doris Kaiser, 1. stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Warendorf, ließ es sich nicht nehmen, die Gruppe nach Barentin zu begleiten.

Folgende Platzierungen wurden erreicht:

Realschulen:
1.)Nina Hartmann (Von-Galen-Realschule)
2.)Sara Fechtelpeter (Bischöfliche Realschule)
3.)Pia Schuler (Bischöfliche Realschule)

Gymnasien:
1.) Christine Uhr (Mariengymnasium), Ilona Funke (Mariengymnasium)
2.) Annette Ohlmeier (Mariengymnasium), Anna-Sophie Schnecking (Laurentianum)
3.) Jasper Brockmann (Augustin-Wibbelt-Gymnasium), Fabian Köchling (Augustin-Wibbelt-Gymnasium)

Bei der abschließenden Siegerehrung dankte der Barentiner Bürgermeister Michel Bentot allen Schülerinnen und Schülern für die Teilnahme am Wettbewerb. Sein besonderer Dank galt den Lehrerinnen und Lehrern für die perfekte Organisation und hervorragende Vorbereitung der Schüler. Die Siegerehrung klang aus mit einem ebenso reichhaltigen wie schmackhaften Büffet, bei der die Vertreter der Deutsch-Französischen Gesellschaft sowie auch die stellvertretende Bürgermeisterin Doris Kaiser Gelegenheit hatten, mit dem Barentiner Bürgermeister Michel Bentot zukünftige Partnerschaftsprojekte zu besprechen. Auf der Rückreise waren sich sowohl die Organisatoren der DFG als auch alle Mitreisenden einig: Es war ein rundum gelungenes Wochenende und schon jetzt freuen sich alle auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in Warendorf.